Yoga Diät

Der physische Körper besteht aus unzähligen Zellen, proto- und metazoisch. Man könnte den menschlichen Körper auch als eine metazoische Struktur betrachten. Jede Körperzelle hat einen individuellen Geist, wobei der Geist der metazoischen Zell- Strukturen (Organe, Organstruckturen) weiter entwickelt ist. Der menschliche Geist ist eine Komposition aus dem Individualgeist (microcosmic unit oder jiva atman, Seele) und dem Kollektiv von proto- und metazoischen Geistern. Dieser Kollektive Geist ist untrennbar, verbunden und in Beziehung zu jedem Einzelgeist einer jeder Zelle, wie auch den Geistern der metazoischen Zell- Strukturen. Zellen brauchen für ihr Wachstum und Überleben Licht, Luft, Wasser, und das Essen was wir unserem Körper zuführen. Die Art und Natur der Nahrung die wir essen hat deshalb eine direkte Wirkung auf unsere Zellen und indirekt auf unseren Geist. Um Zellen und Geist gesund und vital zu erhalten ist die Wahl unserer Nahrung enorm wichtig. Die Aura oder Lebenskraft die vom menschlichen Körper ausstrahlt, ist das Resultat der kollektiven Aura unserer Zellen. Die Intensität und Farbe dieser Ausstrahlung lässt Rückschlüsse auf die Qualität und Vitalität unserer Zellen zu. Vitale Zellen haben naturgemäss eine intensivere Ausstrahlung. Um die Zellen vital zu erhalten, sollte man deshalb nur Nahrung zu sich nehmen die Körper und Geist gesund erhalten und unsere Vitalität aufbauen. Im Yoga unterteilt man die Nahrung in drei Kategorien entsprechen der drei kosmischen Energien (GUNAS) die ihnen innewohnen.

  1. satvische ( frische unbelastete nicht raffinierte Lebensmittel wie, Wasser, Früchte, Kräuter, Gemüse, Getreide, Reis Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte etc.)
  2. rajasische (meist verarbeitete Lebensmittel,Schokolade, Zucker, Kakao, Kaffee, Tee und weitere.)
  3. tamasische (Fleisch, Fisch, Tabak, Drogen, Alkohol, Zwiebeln, Knoblauch und alles was überhitzt und verdorben ist.)

Die erste Kategorie Lebensmittel bewirkt eine Sensibilisierung der Wahrnehmung, macht einen klaren, ruhigen Geist und versorgt unseren Körper ausreichend mit Vital– Aufbau- und Betriebsstoffen. Die zweite Kategorie Lebensmittel ist energiereich, bewirkt aber einen eher rastlosen ständig unter Spannung stehenden Geist. Die dritte Kategorie ist meistens weder für den Körper noch für den Geist gesund.

Kochkurse über eine satvische, basenüberschüssige Ernährung bietet Punam in Sempach Station oder nach Vereinbarung an